Ostsee Trip Tag 3: Hundetag

Gaby ging wie jeden Tag mit dem Fahrrad Brötchen holen. Diese Zeit nutzte ich um mit Ayden an den Strand zu gehen um zu sehen, wie hoch das Wasser ist und das Wetter abchecken 🙂 Das Wetter war wie immer sonnig und so sollte es auch sein.

Dem Hundetag stand also nichts im Weg. Nach einigen Fotos von Ayden liefen wir zurück um ausgiebig zu „Zmörgelen“. Dann gut vorbereitet liefen wir um ca 11:00Uhr los Richtung Strand. Vom Wetter her haben wir uns Regensicher vorbereitet, was sich aber als falsch herausstellte. Das Wetter blieb bewölkt bis sonnig. Die Hunde fanden es toll. Einige Borders fanden so ihre Hobbies 🙂 Hunde konnten tun was sie wollten, ausser Roger wollte wieder mal ein Foto Shooting machen.

Wir machten auch einen Internet Break wo wir dann für ca. 30 Minuten Online waren. Am Strand war der Empfang einiges besser. Diese Zeit nutzten wir für WhatsApp / Agi Resultate / Hüte Startlisten usw :-). Ich versuchte sogar bisschen Tagebuch zu schreiben.

Mit den langsam müde werdenen Wasserratten (Hunden) liefen wir dem Strand entlang und holten uns im Camping Laden ein Eis, wie es sich so gehört. Die Hunde waren nun total ausgepowered und so liefen wir dann über den Camping Platz zurück. Damit konnten die Hunde schon bisschen trocknen. Ich bat alle Hundehalter einen Satz verfassen zu lassen, welchen ihnen gerade in den Sinn kommt nach so einen Tag. Dies waren ihre Antworten:

Herbscht isch schön am Meer no schöner (Jessi)

Ig wer jetzt am liebschte en Hund, schwümme, puddle, wälze, und Möve jage (Gabi). It’s my life.

Relax an enjoy the Ostsee 🙂 an let the dog run.

Danach fuhren wir noch einkaufen, suchten einen Keramikladen (nicht gefunden trotz Umweg nochmals fahren) und fanden in Lubmin einen Laden zum einkaufen und ein tolles Dorf mit leckeren Restaurants, welche wir dann am letzten Tag noch besuchen werden. Auch die Seebrücke war super schön und lang (ca 300m).

So ging ein super Hundetag zu Ende, alle waren zufrieden und müde und so fanden wir dann um 1:00 Uhr auch den Weg ins Bett 🙂

Dieser Beitrag wurde unter 2013, Deutschland, Ferien, Ostsee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.