Breakfast

20120918-102141.jpg

20120918-102219.jpg

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

Relax Day on Claggan (16.9.2012)

Nach soviel Rundreise tat ein Tag Relaxing ganz gut. Tante Änni und Götti machten einen Strandspaziergang von 5h und wir haben den Kleintierzoo von Ann begutachtet, und auch ein wenig Drachenmatte steigen lassen. Morgen zeigen wir ein bisschen die Umgebung von Claggan mit einer Shopping Tour 🙂
Ann hat uns mitgeteilt dass ihr Hund Oscar letzte Woche leider verstorben ist *snief* Momentan haben Sie also keinen Hund mehr, aber wie erwähnt einen kleinen Zoo mit Enten, Hühner, usw…

Veröffentlicht unter 2012, Claggan Island, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

From Hotel to Self Catering Cottage (15.9.2012)

Fasse mich kurz. Hotel war der Hammer und für umgerechnet 150.- pro Person sehr günstig (mit Frühstück und Essen). Die Reise ging dann noch zu einem Wasserfall zwischen County Leitrim und Sligo und dann weiter zu Down Patrick Head und Ceide Fields. Danach direkt zum Claggan Cottage. Da sind wir nun. Zu unserer freudigen Überraschung haben wir 6 Schafe vor dem Haus *Jipieeee*

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

Besuch bei Eamonn, Slieve League (14.9.2012)

Heute hatten wir ein Date, wir waren um 12 Uhr bei Eamonn eingeladen. Mireille und Eamonn führten früher ein Hostel in den Bergen. Genau dieses Hostel haben wir auch bei unserer Irland Reise vor 4 Jahren besucht. Bei unserer jetzigen Reise wollten wir auch wieder da übernachten, doch als ich dort angerufen habe (noch von der Schweiz aus) hat mir Eamonn gesagt, dass sie vor 4 Jahren mit dem Hostel aufgehört hatten. Scheinbar waren wir damals einige der letzten Hostel Besucher. Nun ich sagte ihm damals, dass wir evt auf einen Kaffee vorbei kommen werden. Gesagt getan und wir waren heute bei ihn. Ich konnte ihm gleich helfen 4 Kübel voll Torf zu füllen. Als Geschenk hatten wir ihm ein Buch von Zügen aus der Schweiz mitgebracht. Das ist ja sein grösstes Hobby. Danach bekamen wir eine Hausführung mit vielen Geschichten dazu. Die Hausführung ging durch den alten Hostel Teil und was aus dem geworden ist, wie auch durch einige Räume, die mir als Hostelbesucher verwehrt waren. Anschliessend gab es einen Tee und er hat uns was auf der Handorgel vorgespielt, und viele Geschichten erzählt. Es war ein rührender Besuch. Aus einigen Schlafzimmern, hat er nun ein Bastelraum gemacht, und dort seine Eisenbahn aufggestellt. An der bastelt er nun als Pensionierter 🙂 Mireille ist tüchtig war Nähen, malen, fotografieren oder sonstige Handwerkarbeiten anbelangt. Es ist zwar kein Hostel mehr, aber immer noch ein Paradis auf Erden. Falls ihr mal wieder nach Irland reist, ein Besuch bei Mireille und Eamonn kann nie falsch sein 🙂

Danach fuhren wir noch zu den Slieve League hinaus und bestaunten auf neue die gewaltigen Klippen. Zudem beobachteten wir auch die Kamikaze Schafe, die am Abgrund gemütlich ihr Gras frassen. Nach den Slieve League schaffte ich es in nur 50 Minuten nach Donegal, von wo wir dann noch ca. 20 Minuten bis zum Sandhouse Hotel, wo wir uns wie Könige vorkamen. Die Zimmer, en Traum, das Essen, en Traum, die Aussicht, en Traum, die Rechnung, en Traum 🙂 Aslo hier waren wir nicht zum letzten Mal. Nächstes Mal dann aber mit dem Spa Programm :-), denn das hat leider aus zeitlichen Gründen nicht geklappt. Mal schauen, ob das Frühstück auch so toll ist.

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

Horn Head, Glenveagh National Park (13.9.2012)

Dieser Beitrag fällt recht kurz aus. Wir haben den Horn Head besucht und den Glenveagh National Park mit einer Schlossführung. Beides war mit wandern verbunden, da wir zum Horn Head nicht fahren konnten und im Park den Aussichtspunkt erreichen wollten. Da es extrem gewindet hat, sagen wir so „extrem windy“!!!!! haben sich nur einige zum Horn Head getraut (oder in die Nähe davon, „Ig!“:-). Der Park war wie immer sehr schön und Tante Änni und Götti haben den Tag voll geniessen können. Die heisse Schokolade und das feine Desert hatten wir uns danach regelrecht verdient. Nun sind wir wieder im B&B und gehen gleich was essen 🙂 Morgen besuchen wir um 12 Uhr Mireille & Eamonn vom ehemaligen Hostel. Wir bringen ihnen ein Buch über Züge mit (die liebt Eamonn). Aber mehr dazu im nächsten Beitrag.

Veröffentlicht unter Ferien | Hinterlasse einen Kommentar

Trean House -> Corcreggan Mill (12.9.2012)

Heute mussten wir ein bisschen mehr Autofahren als sonst, oder es kam uns zumindest so vor. Diesmal fuhren wir der 100 Mile route entlang. Ab und zu waren die Wege ganz kurlig, aber wir kamen voran. Wir schauten uns die Naturgewalten am Strand an, wie auch ein Fort, dass wo man vom Kaffee aus eigentlich schon alles beobachten konnte. Weiter Richtung Burt, wo es auf dem Hügel einen Sonnen Tempel (Sun Temple) zu sehen gab. Der war recht eindrücklich und man hatte rund herum super Aussicht. Hab ich schon erwähnt, dass es bis dort noch nie geregnet hat? Nein, also es hat noch nie geregnet diesen Tag. Bevor wir Richtung B&B (welches auch ein Hostel und Camping war) fuhren, wollten wir noch den Leuchtturm sehen, den wir schon vor Stunden vom anderen Ufer gesehen hatten. Bei diesem angekommen, kamen wir nicht aus dem staunen. Das Wetter voll sonnig und ein schöner weisse Leuchtturm strahlte uns an 🙂 Das B&B war dann einfach zu finden uns so konnten wir schnell ins Pub und unser ZNacht zu uns nehmen. Diesmal gab es Lachs mit Kartoffeln / Cheeseburger mit Chips. Desert war auch nicht ohne, hatten doch einige einen Irish Coffee getrunken 🙂 Die Musik im Pub war live und hörenswert. Ab Morgen geht hier ein Musikfestival los. Mal schauen, ob wir morgen auch noch bisschen Musik hören werden.

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

Rain -> Beautiful -> Rain -> Timing is everything (11.9.2012)

Heute fuhren wir von schönen Whitepark Hostel weg Richtung Mussenden Temple. Der Regen begleitete und in Schüben, doch wir trafen es immer so, dass es schön war, wenn wir aus dem Auto ausstiegen 🙂 Natürlich traf es uns auch mal voll und unsere Regenausrüstung konnte zeigen, was sie drauf hat. Der Tempel war an einer exponierten Lage über einer Klippe und über den Geleisen. Von da gab es eine super Aussicht auf den Strand. Auch die Räumlichkeiten des Bishop konnten sich sehen lassen, oder was von dem Gebäude übrig blieb.

Damit wir nicht nach Letterkenny / Derry zurückfahren mussten um gleich wieder an der anderen Seite hoch zu fahren, nahmen wir die Fähre von Magilligen nach Greencastle (http://www.loughfoyleferry.com), danach ging es auf kürzesten Weg, oder so, nach Malin Head. Ne wirklich, die Strassen da waren sehr unlogisch und so fuhren wir einige Umwege bis zum Malin Head. Aber es hat sich gelohnt, der Ausblick war phantastisch, und stürmisch. Nach Malin Head ging es auf die Suche nach dem Trean House B&B (www.treanhouse.com). Da fuhr ich also auf dieser unlogischen Strasse und dachte, nun müssen wir mal links fahren. So kam es, dass ich Gold richtig lag und wir das wunderschöne B&B fanden. Wir wurden gleich von Spike (12 Jahre Border) und Fynn (10 Monate Irish Setter) begrüsst, mit mehr oder weniger Manieren (fast wie zu Haus). Zu Abend assen wir dann Fish im Pub in Culdaff. Das war sehr lecker. Zum Desert gabs dann noch PAssionsfrucht mit Meringue und die anderen hatten heisse! Schoggobrownies mit Vanille Eis *schlecker*. Mit diesen feinen Worten is(s)t es genug für heut.

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

Around Whitepark Bay Hostel (10.9.2012)

Heute war das Wetter mal nicht so gut. Kein Wunder, in der Schweiz war es super. Aber dafür haben wir ja Kleider, die auch bei solchem Wetter stand halten. Da wir nochmals im Whitepark Bay Hostel übernachten werden, konnten wir alle Sehenswürdigkeiten hier mit viel Zeit anschauen gehen. Als erstes auf dem Programm stand Giants Causeway wo wir (Jessi&Ich) schon mal geschockt waren von dem neuen Gebäude, welches den Eingang versperrte. Nun ist alles Modern und man bekommt sogar einen Audio Reiseführer. Diesmal haben wir eine Alternative Route genommen, so ging es gleich bei den Klippen entlang bis zu den Giants Causeway und noch viel weiter 🙂 So konnten wir von oben alles begutachten. Wenn wir gewusst hätten was uns unten auf uns wartet, dann wären wir wohl oben geblieben. Unten begleite uns permanent ein Schwarm Minikacker Mücken die uns dauern picksten. Das machte den Besuch der Steine bisschen mühsam und waren dann froh wieder zurück zu sein.

Danach sahen wir uns fast noch das Dunluce an, wobei der Eintritt zu teuer war. Danach  spazierten wir am White Rocks Strand entlang und fuhren danach zurück zu der Hängebrücke, wo Jessi und ich nun ein Zertifikat haben, dass wir auch über die Brücke gelaufen sind. Zum Abschluss der Reise besuchten wir noch einen wunderschönen Hafen. Der war darum auch so wunderschön, weil das Wetter aufriss und die Sonne sich nochmals von der schönsten Seite zeigte. So ging der Tag zu Ende mit Rösti und Spiegelei, wobei die Herstellung dieses Gerichts einiges an Geschick abverlangt hat.

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

Greetings from Giants Causeway

20120910-132258.jpg20120910-132311.jpg

20120910-132505.jpg

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar

Carrickfergus -> Whitepark Bay Hostel (9.9.2012)

Heute war der Kurs gegeben, einfach der A2 folgen, und ab und zu Umwege machen. Die A2 geht der Küste von Antrim entlang. Auf dem Weg gab es einiges zu sehen. Bob, der Hausherr von Hillcrest House B&B hat uns gesagt, dass es in Glenarm ein schönes Castle gibt, welches sogar heute offen hat, aber leider nur für gebuchte Gäste. Er gab uns aber den Tip, wir sollte in den Wald spazieren gehen, da gäbe es eine schöne Aussicht auf das Castle. Gesagt getan und auch das Fotos kann sich sehen lassen. Den Garten vom Castle haben wir wegen Regen nicht besucht, aber einen Kaffee/Tee gab es im selbigen Tea Room. Heimelig, gemütlich und absolut selfmade bis hin zu allerhand homemade Cakes. Weiter der A2 hoch kamen wir dann in den Glenariff Forrest Park wo es zwei Wasserfälle zu bestaunen gab. In Cushendun hab ich dann den Weg zu Torr Head eingeschlagen und das hat sich gelohnt. Auf dem Weg sahen wir zum ersten Mal jemand an den Schafen arbeiten, und dann noch mit 3 Hunden gleichzeitig: „LAAYYY DOOOWN !!!“ wies er den mega schönen braunen Border an und so gehorchte dieser auch (mehr oder weniger 😉 ). Weiter interessant war auch der ganze Weg zu und von Torr Head. Ziemlich schmal und extrem hügelig. Mehr als einmal musste der erste Gang vom Auto benutzt werden um überhaupt vorwärts zu kommen. Eingekauft haben wir dann in Ballycastle und danach war der Weg frei zum White Park Bay Hostel. Dort sind wir nun für zwei Übernachtungen.

Veröffentlicht unter 2012, Ferien, Irland | Hinterlasse einen Kommentar